02.02.2004, WR, Aufstiegsträume geplatzt

Aufstiegsträume geplatzt

(ab) Für die Lateinformation der TSG Lüdenscheid bescherte der gestrige Nachmittag die zweite herbe Enttäuschung der noch jungen Saison: Nach Platz vier zum Auftakt in Greven landeten die Bergstädter in Dorsten sogar nur auf dem fünften Platz. Die Aufstiegshoffnungen dürften sich damit zerschlagen haben.

Trainer Bernd Waldschmidt zeigte sich gestern Abend vom Resultat enttäuscht, lobte aber die Leistung seiner Schützlinge, die ihr Programm "Colours" "um ein vielfaches besser" als noch vor Wochenfrist getanzt hätten: "Ich bin stolz auf diese Mannschaft und was sie heute geleistet hat. Wenn es dann nicht reicht, müssen wir das akzeptieren." Zwar sei die Vorstellung nicht fehlerfrei gewesen, "aber es gab nicht diese Patzer wie in Greven."

Offenbar spaltete die Präsentation der TSG Lüdenscheid das Lager der Wertungsrichter. 4-7-2-4-5 lautete der bunte Querschnitt an Platzziffern nach dem großen Finale, das sieben Formationen erreicht hatten. "Die zwei macht Hoffnung, die sieben verstehe ich nicht", rätselte Waldschmidt über das Votum, "aber ich kann keine Vergleiche zur Konkurrenz anstellen. Die sieben hat uns den vierten Platz gekostet."

Die Spitze der Liga hat sich offenbar bereits herauskristallisiert: Mit TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß B, TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven und TSG Erkelenz präsentierten sich in der Reihenfolge wie in Greven die drei gleichen Formationen auf den ersten drei Plätzen, als Vierter verbesserte sich der TTC Rot-Weiß-Silber Bochum vor der TSG Lüdenscheid und dem TSC Salier Club Köln.

Der Endstand (großes Finale):

1. TSC Düsseldorf Rot-Weiß 1-1-1-1-1 2. TSC Ems-Casino Greven 2-5-4-3-2 3. TSG Erkelenz 6-3-5-2-3 4. TTC RWS Bochum 5-2-3-5-4 5. TSG Lüdenscheid 4-7-2-4-5 6. TSC Salier Club Köln 3-6-7-6-6 7. Grafschafter TSC Moers 7-4-6-7-7

Kleines Finale:

8. Grün-Gold TTC Herford 1-1-1-1-1 9. TTH Dorsten 2-2-2-2-2


Westfälische Rundschau, 02.02.2004