29.03.2006, LN, "2005 war das tollste der letzten zehn Jahre"

"2005 war das tollste der letzten zehn Jahre"

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG TSG LÜDENSCHEID Aufstieg in die 1. Bundesliga ist das Ziel. Geheimnis um das neue musikalische Thema

Lüdenscheid o Auf der Jahreshauptversammlung der TSG Lüdenscheid am Montagabend sparte der Vorstand in Person von Hans-Jürgen Berndt vor 22 Mitgliedern nicht mit Superlativen: So beschrieb der 2. Vorsitzende, der die Versammlung für die erkrankte Vereinsvorsitzende Heide Wachsmuth leitete, das Jahr 2005 als "das tollste der vergangenen 10 Jahre". Schließlich habe die Mannschaft nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga einen "mehr als zufriedenstellenden dritten Platz" belegt.
Im Restaurant der Schützenhalle Loh lobte Berndt vor allem das "phantastische Trainerteam" um Bernd Waldschmidt und Petra Heiduk, das "qualitativ mehr als hochwertig und vielleicht sogar eines der besten in Deutschland sei". Auch das sehr gute Sponsoring und die "exzellente Unterstützung der Stadt Lüdenscheid" garantierten dem Verein ein gut funktionierendes Arbeitsumfeld, auf das in dieser Form "nicht einmal jeder Verein der ersten und zweiten Liga zurückgreifen" könne.

Im Vorstand setzt der Tanzverein auch in Zukunft auf Gabriele Boldt als Sozialwartin und Daniela vom Orde als Schriftführerin: Beide wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Mitgliederzahl der TSG blieb im Jahr 2005 mit 49 Personen konstant. Da der Verein damit "allerdings klein aufgestellt" sei, hofft Schatzmeister Goran Vasilev für die Zukunft auf neue Mitglieder. Erstmals seit fünf Jahren wird der Tanzsportverein sein Beitragswesen als Folge der steigenden Kosten in der 2. Bundesliga neu anpassen: Ab sofort werden die Mitgliedsbeiträge pro Monat um ca. drei Euro erhöht. Besonders erfreulich sei laut Vasilev, dass ein Großteil der Kosten von rund 80 000 Euro für die kommende Zweitliga-Saison durch Sponsorengelder bereits abgedeckt sei.

Auch Trainer Bernd Waldschmidt war absolut zufrieden mit den Leistungen des Vereins und betonte, dass Trainer und Tänzer der TSG den "klaren Anspruch" hätten, in der nächsten Saison und in die erste Bundesliga aufzusteigen. Nach dem Trainingsauftakt vor zwei Wochen und dem Teamworkshop am Samstag werden die Tänzerinnen und Tänzer intensiv an sich arbeiten, um das Ziel "Aufstieg 2007" zu realisieren. Neben einem für Ende April geplanten Trainingslager werde die TSG zur Vorbereitung eventuell im November an den "Austrian Open" teilnehmen. Außerdem plant der Verein die Gründung einer B-Mannschaft, um in Zukunft auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen zurückgreifen zu können. Aus diesem Grund veranstaltet die TSG demnächst ein Probetraining für Kinder und Jugendliche ab elf Jahren: Am 4. April können sich Tanzsportinteressierte ab 19 Uhr in der Sporthalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sowie am 8. April ab 12 Uhr in der Sporthalle am Haus Schöneck einen Einblick verschaffen.

Ein großes Geheimnis dagegen machte der Trainer um das musikalische Thema für die nächste Saison: Erst Ende April und vor Beginn des Trainingslagers werde die Mannschaft Genaueres erfahren, der gesamte Verein sowie die Öffentlichkeit dagegen erst Ende des Jahres. Waldschmidt ließ lediglich durchblicken, dass die Auswahl der Lieder so gut wie abgeschlossen und ein musikalisches Grundkonzept in Arbeit sei.

Zudem weist die TSG darauf hin, dass für den Frühlingsball am Samstag noch Karten zu bekommen sind. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Lüdenscheider Kulturhaus. o pri


Lüdenscheider Nachrichten, 29.03.2006