14.04.2006, WR, Sechs Wochen Training in Turnschuhen

Sechs Wochen Training in Turnschuhen

Lüdenscheid o "Wenn alle Lüdenscheider anrufen, sind wir ganz weit vorne." Dirk Bastert ist ganz gelassen, obwohl er heute wieder live in der RTL-Serie "Lets dance" zu sehen ist - als Partner der Ex-Hochspringerin Heike Henkel.
Dirk Bastert, der sehr erfolgreiche Tanztrainer und Tänzer, hat schon in Lüdenscheid die Lateinformation der TSG Lüdenscheid mit zum Erfolg geführt.

Seit einigen Wochen trainiert er zusammen mit Heike Henkel für die RTL-Sendung "Lets dance", die heute um 21.15 Uhr in die dritte Runde geht. Die erste Folge war für das Paar Bastert/Henkel ein richtiger Erfolg: Mit 28 Punkten lagen sie auf dem ersten Platz. Eleganz, Dramatik und Glamour bei "Lets Dance".

Am vergangenen Samstagabend musste erstmals ein Paar das Tanzduell der Stars verlassen. Die Wertung der Jury und die Anrufe der Fernsehzuschauer entschieden darüber, wer seinen letzten Tanz getanzt hat. Axel Bult-haupt (39) und Tanzpartnerin Anna Karina Mosmann (29) mussten sich als erstes Paar vom Parkett verabschieden. Doch von Enttäuschung keine Spur.

Bastert und Henkel schlugen sich dagegen auch beim 2. Auftritt tapfer in die Spitzengruppe, fielen jedoch ein wenig in der Gesamtwertung zurück.

Sechs Wochen lang haben Dirk Bastert und Heike Henkel im Vorfeld trainiert. "Heike versteht, was ich will, und kann es auch sofort umsetzen", lobte der Bochumer im Gespräch mit der Rundschau die tänzerischen Qualitäten der Hochspringerin. Das einzige "kleine" Problem: "Heike trainierte immer in Turnschuhen. Die hohen Schuhe sind dann ein bisschen ungewohnt." Ungewohnt hin oder her - das Paar hat es trotzdem in das Spitzenfeld geschafft.

"Bei Live-Sendung muss alles sitzen"

Schon freitags gehts nach Köln: "Wir haben ja noch die Generalprobe. Bei einer Livesendung muss ja schließlich alles sitzen." Wenn einer der Tänzer oder Tänzerinnen lang auf die Bühne schlägt, wäre das auch live zu Hause auf dem Bildschirm zu sehen.

Überrascht war Dirk Bastert von Moderator Hape Kerkeling: "Er ist sehr sympatisch und natürlich. Oft sind ja Prominente in der Realität ganz anders. Bei Hape Kerkeling ist das nicht so: Er ist wirklich nett."

Und so herrscht auf dem "Set" entspannte Atmosphäre. "Vor dem ersten Auftritt waren Heike und ich trotzdem sehr nervös und angespannt", erinnert sich Bastert. "Als es dann los ging, lief es dann von selbst." Es lief sogar so gut, dass das Paar auf dem ersten Platz kam.

Jetzt hofft Bastert auch auf die Lüdenscheider, denn das Publikum wählt mit am Ostersamstag. Das Tanzduell der Stars geht weiter. Bis dahin heißt es für Heide Simonis, Wolke Hegenbarth, Sandy Mölling, Heike Henkel, Wayne Carpendale, Jochen Host und Jürgen Hingsen Choreographien einstudieren und nicht aus der Reihe tanzen.

Von Susanne Illhardt und Michael Nürenberg


Westfälische Rundschau, 14.04.2006