18.04.2006, WR, Lets Dance: Abschied mit Tränen

Lets Dance: Abschied mit Tränen

Lüdenscheid/Köln. (rtl/mn) Die Stimmen aus Lüdenscheid haben nicht gereicht: Die Zuschauer und die Jury haben schon in der dritten Runde entschieden. Heike Henkel (41) und Dirk Bastert (36) sind bei "Lets Dance" am Samstagabend vor durchschnittlich 5,21 Millionen Zuschauern ausgeschieden.

Viel Pech hatten die beiden Tänzer am Samstag: Es geschah beim Tango! Nur eine Stunde vor der Live-Show zog sich Dirk Bastert, der die A-Lateinformation der TSG Lüdenscheid in der 2. Bundesliga trainiert, bei der Generalprobe einen Muskelfaserriss in der linken Wade zu. Dirk Bastert: "Beim Rückwärtsschritt ist es passiert. Es tat weh und ich konnte nicht mehr auftreten!"

Turnierarzt Dr. Peter Riess: "Meine vorläufige Diagnose: Muskelfaseriss!" Dennoch entschied Dirk Bastert: "Ich will in der Live-Show tanzen!" Zu Britney Spears "Toxic" tanzte er mit Heike Henkel den Tango. Gemeinsam bekamen sie 21 Punkte der Jury. Damit belegte das Paar den vierten Platz.

Doch die Zuschauer entschieden anders und wählten überraschend Heike Henkel und Dirk Bastert raus. Bislang hatte sich das Paar in den vorangegangen zwei Runden allerdings bestens behauptet (WR berichtete).

Heike Henkel enttäuscht und mit Tränen in den Augen: "Ich wäre sehr gerne dabei geblieben - aber die Zuschauer haben anders entschieden. Das muss ich akzeptieren." Dirk Bastert: "Auch mit meiner Verletzung wäre ich wieder angetreten. Aber ich sehe das sportlich und wünsche meinen Kollegen viel Erfolg".

Am nächsten Samstag, 22. April, geht das Tanzduell der Stars mit Hape Kerkeling und Nazan Eckes weiter. Bis dahin heißt es für Heide Simonis, Wolke Hegenbarth, Sandy Mölling, Wayne Carpendale, Jochen Host und Jürgen Hingsen Choreographien einstudieren. Heike Henkel und Dirk Bastert dürfen nur noch zuschauen.


Westfälische Rundschau, 18.04.2006