19.04.2006, WR, Starke TSG-Auftritte beim "Blauen Band"

Starke TSG-Auftritte beim "Blauen Band"

(lgr) Es ist eines der größten und traditionsreichsten Tanzturniere in Deutschland, das "Blaue Band der Spree". Sage und schreibe 2 572 Paare in 46 Turnieren huschten an Ostern über das Parkett in der Sporthalle Berlin-Siemensstadt.
Für die beiden Paare der Tanz-Sport-Gemeinschaft Lüdenscheid endete die Veranstaltung mit guten Ergebnissen. Dies galt insbesondere für Björn Wachsmuth und Natascha Heidrich-Meissner, die in der Hauptgruppe B Latein am Ostermontag im Kreis von 89 Paaren den glänzenden zweiten Platz belegten. Das Duo tanzte ganz bewusst voll auf Angriff und musste in der Bewertung am Ende nur Sergej Djanatliev / Anastasia Walter vom TSC Rot-Gold Casino Nürnberg, dem TSG-Kontrahenten in der 2. Bundesliga, den Vortritt lassen.

Am Ostersonntag zogen Wachsmuth/Heidrich-Meissner ebenfalls ins Halbfinale ein und platzierten sich unter 104 Paaren schlussendlich auf Rang zwölf. Den Turniersieg holten Andre? Wichmann/Juliane Bagdasarjan (TC Hanseatic Lübeck). Mit 40 Punkten für die Wertung in ihrer Klasse traten beide die Heimfahrt an. Im Mai stehen mit dem Turnier "Hessen tanzt" und der Landesmeisterschaft in Moers die nächsten Höhepunkte ins Haus.

15. Platz für Boldt / Erarslan

Christian Boldt / Duygu Erarslan schnitten in Berlin zwar nicht ganz so positiv ab, doch auch ihr 15. Rang im Feld von 114 Paaren der Hauptgruppe C Latein konnte sich sehen lassen, zumal dies wieder Punkte gab, um in die B-Gruppe aufzusteigen. Zunächst aber steht für das TSG-Duo ebenfalls die NRW-Meisterschaft Ende Mai in St. Augustin auf dem Programm.


Westfälische Rundschau, 19.04.2006