23.05.2006, LN, Vizetitel und Aufstieg als Krönung

Vizetitel und Aufstieg als Krönung

TANZEN Wachsmuth/Heidrich-Meisner bei Landesmeisterschaft auf Rang zwei

Von Thomas Machatzke

LÜDENSCHEID o Es war die Krönung der tollen Turnierserie der vergangenen Wochen: Björn Wachsmuth und Natascha Heidrich-Meisner belegten am Samstag bei der Einzel-Landesmeisterschaft der Hauptgruppe B Latein Rang zwei und brachten somit aus dem Adolfinum in Moers den Vizelandestitel mit in die Bergstadt. Damit nicht genug: In Moers machte das Einzelpaar der TSG Lüdenscheid auch den Aufstieg in die Hauptgruppe A perfekt.

Den Landestitel gewannen mit ersten Plätzen in allen fünf Tänzen Holger Schenk und Friederike Schalles vom TTC Rot-Weiß-Silber Bochum - gegen Schenk und Schalles hatten das TSG-Paar bereits während der Formationssaison in den ersten Monaten dieses Jahres in der 2. Bundesliga getanzt. Für Wachsmuth und Heidrich-Meisner war es ein souveräner zweiter Platz ins Moers. In allen Tänzen belegte das TSG-Paar Rang zwei - mit zunehmender Dauer wurden die Wertungen dabei sogar immer deutlicher. 26 Paare waren ab 18 Uhr auf der großen, komfortablen Tanzfläche im Adolfinum angetreten - auf dem Weg bis ins Finale hatten die Lüdenscheider so manchen starken Gegner ausgeschaltet.

"Wir sind mehr als zufrieden", freute sich Björn Wachsmuth, dem bereits nach den Vorrunden signalisiert worden war, dass es um den Titel wohl einen Zweikampf zwischen dem Paar aus Bochum und dem Paar aus Lüdenscheid geben würde. So kam es dann auch.

Der Erfolg der TSG-Tänzer ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass Wachsmuth und Heidrich-Meisner erst seit Februar gemeinsam als Einzelpaar starten. Wachsmuth hatte 2005 noch mit Jenny Vasilev Einzelturniere bestritten, für die wettkampferprobte Formationstänzerin Heidrich-Meisner waren die Einzelturniere komplett Neuland. "Seit Dezember haben wir zusammen trainiert", erzählt Wachsmuth, "die Tatsache, dass wir auch privat ein Paar sind, macht es leichter - so kann man sich die Zeit fürs Training sehr gut einteilen und noch häufiger trainieren."

Zuletzt waren die Beiden fast an jedem Wochenende im Turniereinsatz. Die Landesmeisterschaft aber soll eine Zäsur sein - nicht nur, weil die Beiden als Vizelandesmeister in die A-Klasse aufgestiegen sind. Am 3. Juni heiraten Björn Wachsmuth und Natascha Heidrich-Meisner. Klar, dass bis dahin erst einmal private Dinge Priorität genießen. Nach der Hochzeit soll es aber schon bald weitergehen. "Wir haben uns vorgenommen, spätestens Anfang Juli in Wuppertal unser erstes Turnier in der A-Gruppe zu tanzen", sagt Wachsmuth. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nach der Hochzeit also nicht, zumal auch die Intensität des Trainings für die Zweitliga-Formation wieder zunehmen wird. "Und die Formation", sagt Wachsmuth, "hat natürlich immer noch Vorrang."


Lüdenscheider Nachrichten, 23.05.2006