19.12.2006, LN, Anders, modern, überzeugend

Anders, modern, überzeugend

TANZEN Die junge Formation "Sunrise" vertritt die TSG Lüdenscheid in der Landesliga West II im Jazz- und Modern-Dance. Das Programm "Barfuss" kommt gut an.

LÜDENSCHEID o "Wir haben ein neues, junges Kind in unserem Verein." Hans-Jürgen Berndt, 2. Vorsitzender der TSG Lüdenscheid, wusste da am Freitagabend im Rahmen der Präsentation für die Latein-Formation für die 2. Bundesliga selbst noch nicht so genau, was ihn und die rund 200 Zuschauer in der BGL-Halle erwartete. Gut 20 Minuten später war Berndt begeistert - auch die Jazz- und Modern-Dance-Formation "Sunrise" hatte die Zuschauer mit ihrer neuen Choreographie "Barfuss" vollauf überzeugt.

"Das ist etwas anderes als die Latein-Vorführung - bei uns ist die Musik eine Einheit, es gibt weniger Wechsel", verdeutlichte Cornelia Bühne eingangs die Unterschiede zum Latein-Tanz. Bühne, die aus Gevelsberg stammt, trainiert die Formation seit dem Sommer. Da war das Team von der DJK Eintracht Lüdenscheid zur TSG gewechselt. In der Landesliga West II wird es an den Start gehen. Auftakt ist am 25. Februar in Recklinghausen. Die weiteren Turniere finden in Bochum, Recklinghausen und Gevelsberg statt.

Zu den Zielen für das erste Jahr äußerte sich Cornelia Bühne - ausgebildete Tanzpädagogin und Dozentin im Tanzhaus NRW in Düsseldorf - zwar nicht, dafür gab sie aber einen Einblick ins Programm. Das junge Team vertanzt mit dem Programm "Barfuss" aus dem gleichnamigen Kinofilm die Themen Liebe und Leidenschaft in "parodistischer Art". Im Film verfolgt eine aus der Irrenanstalt geflohene Frau barfuß einen Mann quer durch die Stadt. Von der Formation wurde dies sehr phantasie- und schwungvoll umgesetzt.

"Ich pflege einen modernen Stil", erklärte Bühne. Die Zuschauer sahen es am Freitagabend und spendeten dem jungen Team, das ausschließlich aus Lüdenscheiderinnen besteht, viel Applaus. o TM


Lüdenscheider Nachrichten, 19.12.2006