13.03.2009, WR, TSG präsentiert Tanzsport der Extraklasse

TSG präsentiert Tanzsport der Extraklasse

Von Lutz Großmann Lüdenscheid. Erlebt die Sporthalle des Bergstadtgymnasiums am Samstag den größten Zuschauerandrang seit ihrem Bau in den 70-er Jahren?

Für das erste Bundesliga-Lateinformationsturnier in der Geschichte Lüdenscheids, das die Tanz-Sport-Gemeinschaft (TSG) Lüdenscheid ausrichtet, stehen dank Zusatztribünen, die getsern im Innenraum direkt neben dem Tanzparkett aufgebaut wurden, insgesamt fast 1300 Plätze zur Verfügung. Hans-Jürgen Berndt, zweiter TSG-Vorsitzender und Hauptorganisator des Turniers, hofft, dass die 1000-Zuschauer-Marke geknackt wird. Der Vorverkauf lässt diese Marke erwarten.

Und so wird der Rahmen sicherlich stimmen, wenn um 18 Uhr von Turnierleiter Roland vom Heu die acht besten deutschen Lateinformationen vorgestellt werden. Da die deutsche Spitze in weiten Teilen identisch ist mit der internationalen Elite, können sich die Fans auf hochklassigen Lateintanzsport freuen. Auch Trainer Bernd Waldschmidt glaubt, „dass dies sportlich das beste Turnier der Saison wird. Das wird ein Showauftritt aller acht Formationen, die alle befreit tanzen können.”

In der Tat: Der rein sportliche Wert des Abschlussturniers hält sich in Grenzen, weil alle Karten gelegt sind. Vize-Weltmeister Grün-Gold-Club Bremen A steht als erneuter Bundesliga-Sieger nach vier Turniersiegen fest. Das TSZ Velbert, amtierender WM-Bronzemedaillengewinner, wird Platz zwei, Bremens B-Team Rang drei behalten. Die Formationsgemeinschaft Aachen/Düsseldorf wird Platz vier beim Finale auch nicht mehr abgeben, so dass für die TSG Lüdenscheid der seit dem ersten Turnier abonnierte fünfte Rang bleiben wird. Dieses Quintett dürfte auch am Samstag das Große Finale bilden, während die Ludwigsburger Vereine TSC Residenz und 1. TC sowie die TSG Backnang erneut Favoriten für das Kleine Finale sein werden.

Trotzdem: Gerade für die TSG-Formation ist es ein spezieller Tag. „Eine besondere Anspannung ist da, aber es ist eine positive, denn der Druck ist weg”, sagt Waldschmidt: „Wir freuen uns einfach nur darauf, uns dem eigenen Publikum zu präsentieren und eine gute Leistung zu zeigen.” Dafür wurde in den vergangenen zwei Wochen nochmal intensiv trainiert und an den Kritikpunkten bei den letzten Turnieren gefeilt. Waldschmidt: „Wir haben besonders am Ausdruck gearbeitet. Wir müssen mehr Emotionen rüberbringen und mehr Druck nach vorne zeigen.” Auch die Schluss-Raute des Programms „Planets” wurde noch einmal besonders intensiv trainiert.

Waldschmidt und auch die zurzeit arg verschnupfte Trainerin Petra Heiduk („Gott sei Dank muss ich am Samstag nur vorne auf dem Stuhl sitzen”) gehen von einer guten Leistung ihrer Mannschaft aus, die gegenüber dem letzten Turnier in Velbert nicht verändert wird. Um sich an die Bedingungen in der Halle zu gewöhnen, wurde bereits am Donnerstagabend eine erste Trainingseinheit absolviert.

Die Stellproben finden am Samstag ab 15 Uhr statt.

Landesliga-Turnier mit der TSG B-Formation am Sonntag

Zum dritten Turnier der Landesliga West II Latein treffen sich acht Formationen am Sonntag ab 15 Uhr in der Halle des Bergstadtgymnasiums.

Nach zwei siebten Plätzen in Borken und Greven hofft die B-Mannschaft der TSG Lüdenscheid mit dem Heimvorteil diesmal auf das Große Finale. Allerdings kann die neue Trainerin Isabel Slawik erneut nur sechs Paare auf das Parkett schicken. Turnierfavoriten sind Ruhr-Casino des VfL Bochum C und die TSG Balance Wesel, die in Borken bzw. Greven siegten. Die Eintrittskarten kosten acht bzw. sechs Euro.

HINTERGRUND

- Das WDR-Fernsehen berichtet am Samstag im Rahmen der Lokalzeit Südwestfalen in jeweils zwei kurzen Berichten von ca. drei Minuten live aus der Halle. Die Übertragungen sind für 19.35 und 19.50 Uhr geplant.

- Das Turnier der 1. Bundesliga Latein beginnt nach offiziellem Zeitplan um 18 Uhr mit der Vorstellung der Formationen.

- Um 18.10 Uhr folgen die Begrüßungen, ehe um 18.20 Uhr die Vorrunde startet. Um 19.20 Uhr folgt eine Pause, ehe um 20.00 Uhr das Kleine Finale beginnt. Die Entscheidung um den Turniersieg fällt dann um 20.30 Uhr.

- Ab 22 Uhr findet im Pausenfoyer des BGL die Saisonabschlussparty statt.

- Wegen der Fernseh-Liveschaltungen kann es zu einer leichten zeitlichen Verzögerung kommen.

- Einlass für die Zuschauer ist um 17.15 Uhr. Karten sind an der Abendkasse, die ab 17 Uhr geöffnet ist, noch für die Seitenblöcke der Haupttribüne und die beiden Zusatztribünen neben der Fläche erhältlich.

- Die Preise bewegen sich zwischen 10 und 15 Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler und Studenten.


Westfälische Rundschau, 13.03.2009